150 Jahre Baumschul-Geschichte ...

Johannes von Ehren

Johannes von Ehren (1832-1906)

Die Geschichte der Baumschule Lorenz von Ehren beginnt 1865 vor den Toren Hamburgs in Nienstedten. Hier lernt der Firmengründer, Johannes von Ehren (1832-1906), der Sohn eines Schiffers, in der Baumschule von James Booth das Gärtnerhandwerk. Seine Lehr- und Wanderjahre führen ihn durch Deutschland und Europa, bis er sich im Jahr 1865 zur Gründung eines Betriebes entschließt und von Baron Jenisch ein kleines Grundstück pachtet. Bereits 1872 kann die Baumschule ihr Liefergebiet bis nach Potsdam und 1875 sogar nach Kopenhagen ausdehnen.

Sein einziger Sohn, Lorenz von Ehren I (1867-1948), beginnt 1883, mit einer Lehre in den Forstecker Baumschulen bei Kiel in die väterlichen Fußstapfen einzutreten. 1898 übernimmt Lorenz von Ehren den Betrieb und verschafft der Baumschule internationales Ansehen. In dieser Zeit kristallisiert sich bereits eine Spezialität der Baumschule von Ehren heraus: Anzucht und Handel mit Solitärgehölzen und großen Bäumen.

Seit Anfang der 1940er Jahre ist auch die dritte Generation mit Johannes von Ehren II (1899-1982) und Lorenz von Ehren II (1906-1982) in der Geschäftsführung vertreten. Während des Zweiten Weltkrieges darf auf den Flächen der Baumschule nur Obst- und Gemüse angebaut werden und so können lediglich die wertvollsten Gehölze weitervermehrt werden. In den Nachkriegsjahren durchstreifen die Baumschuler renommierte Betriebe in Europa und den USA, um Bäume und Pflanzen für den wachsenden Bedarf nach Deutschland zu importieren.

Anfang der 1960er Jahre geht die Verantwortung auf die vierte Generation, Lorenz von Ehren III (*1937) und Bernd von Ehren (*1938), über. In diese Zeit fällt die Gründung des Zweigbetriebes in Bad Zwischenahn (1965). Mit der Öffnung des Elbtunnels im Jahr 1975 entstehen erste Baumschulquartiere südlich der Elbe und bilden die Keimzelle für die heutige Zentrale der Firma, die dann 1993 komplett nach Hamburg-Marmstorf verlagert wird.

2005 tritt Bernhard von Ehren (*1972)  in die Geschäftsführung ein, die er sich seit 2007 mit Mitgeschäftsführer Konrad Parloh teilt. Im Juli 2013 wird der Generationswechsel auf die fünfte Generation auch auf gesellschaftsrechtlicher Ebene vollzogen. Bernd und Lorenz von Ehren übertragen ihre Firmenanteile auf Bernhard von Ehren, der damit geschäftsführender Gesellschafter wird, sowie auf die BvE GmbH, eine Beteiligungsgesellschaft des Ströher Family Office (SFO) aus Darmstadt.

 

Bäume für Generationen
Die Jubiläums-Chronik mit Informationen zur 150-jährigen Entwicklung der Baumschule Lorenz von Ehren:
Download PDF